Ita Wegman Berufskolleg

Herzlich willkommen!

Wir sind eine anerkannte Ersatzschule für Ausbildungen in sozialen Berufen.

Am Ita Wegman Berufskolleg orientieren wir uns am ganzheitlichen Menschenbild der Anthroposophie.
Das Berufskolleg ist nach Ita Wegman benannt, einer Persönlichkeit mit Tatkraft und starkem Willen, mit denen sie medizinische, pharmazeutische und heilpädagogische Einrichtungen gründete und unterstützte.

Der Name „Ita Wegman“ ist uns aus mehreren Gründen Programm:
Ihre Arbeit gründete auf der anthroposophischen Sicht des Menschen, seiner Biografie und der Gestaltung sozialer Zusammenhänge. Dies sind auch entscheidende Fragestellungen in der Ausbildung und in den Arbeitsfeldern der Heilerziehungspflege, Sozialpädagogik (PIA) und Sozialassistenz.


Wichtige Informationen zum Umgang mit Corona am Ita Wegman Berufskolleg

Alle wichtigen und aktuellen Informationen stehen den Studierenden und Schüler*innen im internen Bereich der Homepage zur Verfügung.

Hier die wichtigesten Informationen:

Das Schulministerium hat einen Runderlass und die Bezirksregierung eine dazugehörige Verordnung bezüglich der Examen und Abschlussprüfungen veröffentlicht. Aufgrund dieser beiden Vorgaben hat sich das Kollegium nach Abwägung aller Vor- und Nachteile dafür entschieden, die ursprünglichen Prüfungstermine beizubehalten. Die Prüfungen können also wie geplant stattfinden!

Für alle Fachschüler*innen gilt: je nach Arbeitsvertrag und derzeitiger Situation in den Einrichtungen wird an den nichtschulischen Tagen gearbeitet. Alle die nun zu Hause bleiben, haben keine negativen Auswirkungen zu befürchten, auch wenn sie nicht auf die geforderte Mindeststundenzahl am Ende der Ausbildung kommen sollten. In den Osterferien wird regulär und je nach Vertrag in den Einrichtungen gearbeitet. Die Fachschüler*innen, in deren Einrichtungen ein aufgrund der Corona-Epidemie verursachter Personalmangel herrscht oder die in Einrichtungen arbeiten, deren Arbeitskraft in dieser Ausnahmesituation dringend gebraucht werden, können auch an den Schultagen dort eingesetzt werden. Grundsätzlich gilt aber, dass die Schultage genutzt werden sollen, um Lernaufgaben zu bearbeiten und dass das Ruhen des Unterrichts nicht mit dem Ausfall des Unterrichts gleichzusetzen ist.

Es gilt auch weiterhin, dass ab sofort für die Zeit des Ruhens des Unterrichtes keine Praxisbesuche oder Arbeitsproben mehr durchgeführt werden. Die schriftlichen Planungen von Arbeitsproben müssen aber fristgerecht der Praxislehrkraft abgegeben werden und werden auch dann bewertet, wenn ein Nachholen der Arbeitsprobe in diesem Schuljahr nicht möglich sein sollte.

Das Praktikum der SAS-1 findet nur statt, wenn das Ruhen des Unterrichts aufgehoben wird. Da wir derzeit alle nicht sagen können, wie sich die aktuelle Situation entwickeln wird, haben wir entschieden, das Praktikum erst einmal abzusagen. Den neuen Termin für das Praktikum teilen wir euch mit, sobald er festgelegt wurde.

Sollte vor den Osterferien eine Verlängerung des Ruhens des Unterrichtes für nach den Ferien angekündigt werden, wird das Pflichtpraktikum bzw. der Arbeitsfeldwechsel im ersten Jahr HEP und SOP in das nächste Schuljahr verschoben. Für diesen Fall (erst nach verbindlicher Information durch die Schule) ist die eigentlich für den Wechsel gefundene Einrichtung durch die/den Studierenden rechtzeitig zu informieren. Außerdem findet in diesem Fall an den regulären Schultagen Unterricht statt. An den anderen Tagen arbeiten die Studierenden in ihren Einrichtungen.

Sollte vor den Osterferien eine Verlängerung des Ruhens des Unterrichtes für nach den Ferien angekündigt werden, wird das Pflichtpraktikum bzw. der Arbeitsfeldwechsel im zweiten Jahr HEP und SOP entweder (falls möglich) in der bereits gefundenen Wechseleinrichtung absolviert oder in der „normalen“ Praxiseinrichtung verbracht. Diejenigen, die keinen Pflichtpraxiswechsel machen können, da sie keine Praxiseinrichtung finden konnten oder in der gefundenen Wechseleinrichtung nicht eingesetzt werden können, müssen diesen NICHT nachholen. Es findet in diesem Zeitraum KEIN Unterricht statt.

Alle schulischen Veranstaltungen wie das Schulfest am 25.04.2020 oder Erste-Hilfe-Kurse sowie Exkursionen werden abgesagt.

Das Sekretariat ist weiterhin besetzt. Eure Klassen- und Praxislehrkräfte sowie die Schulleitung könnt ihr per Mail erreichen.

Zusätzlich zu der Möglichkeit euch mit Fragen oder Anliegen an das Sekretariat, die Schulleitung, die Klassen- oder Praxislehrkraft zu wenden, möchten wir euch gerne eine telefonische Sprechstunde anbieten. In dieser legen wir den Fokus auf die persönlichen Aspekte, Ängste und Sorgen bezüglich der außergewöhnlichen Situation in Gesellschaft und Welt. Nähere Informationen zu dieser telefonischen Sprechstunde findet ihr im internen Bereich dieser Homepage.

 


Innovativ und offen

Wir bieten eine Ausbildungsstätte mit vielen Möglichkeiten.


Entwicklung

Wir schaffen Rahmen für Persönlichkeitsentwicklung und eigene Schwerpunktsetzungen.


Perspektiven

Wir erweitern mit der Anthroposophie den Blick auf den Menschen.